Posts

Interview zum Thema Regeneration mit Jessica Gismondi

Interview zum Thema Regeneration mit Jessica GismondiZuerst einmal zu deiner Person, welche Sportarten betreibst du?
Mein Name ist Jessica Gismondi. Ich bin 24 Jahre alt und wohne zusammen mit meinem Freund und meinen zwei Katzen in Luzern in einer Attika Wohnung. Ich bin Selbständig als Personaltrainerin, Motivationscoach und Ernährungsberaterin. Zu meinem zweiten Standbein gehört das Online Marketing. Hier ist mein Aufgabengebiet relativ breit, wobei der Bereich Social Media (Beratung, Strategie, Posting und Reporting) und Influencer Marketing zu meinen absoluten Stärken gehört.

Zu meiner Sportart: ich mache Fitness. Auf meiner Webseite habe ich ausführlich über mich berichtet wie ich den Weg zu diesem Sport gefunden habe. Seit über vier Jahre nehme ich an verschiedenen Fitnesswettkämpfen teil und bin als erfolgreiche Fitnessathletin 2-fache Schweizermeisterin und durfte an der Europameisterschaft in Italien Bronze mit nach Hause nehmen.
Wie oft machst du Sport?
Ich trainiere in eine…

Europäischer Fernwanderweg die Planung Teil 6 – Kündigungen

Europäischer Fernwanderweg die Vorbereitung Teil 6 – Kündigungen Es ist Januar; in drei Monate geht es los. Manchmal kann ich es selber noch nicht ganz fassen. Wenn ich mich in meiner Wohnung umsehe, überkommen mich regelmässig Panikattacken.
Soviel Dekoartikel, so vieles was noch rumsteht und so viel was noch weg muss. Vieles was eigentlich zu schade zum wegwerfen ist, aber doch niemand will. Aktuell versuche ich noch einiges zu verkaufen damit ich doch noch ein kleiner Betrag an meine Reise zusammen bekomme. 

Die schwierigste Kündigung Drei Monate bis zur Abreise. Das bedeutet auch, dass ich im Januar alles künden muss. Versicherungen, Handyabonnement und für mich wohl das schwierigste: meine Arbeitsstelle. Ja auch diese muss ich leider kündigen. Ich habe meine Arbeit sehr gerne und es fällt mir nicht leicht. Ein Jahr Urlaub zu bekommen war aber, verständlicherweise, organisatorisch nicht möglich.
Ich habe ein Angebot bekommen ein halbes Jahr unbezahlten Urlaub zu machen. Ich habe…

Hasliberg Panoramaweg

Bild
Hasliberg Panoramaweg

Es sind gerade anstrengende Tage... Im Büro läuft die Hauptsaison, dies bedeutet einiges an Überstunden. Zuhause läuft auch viel, vor allem mit ausmisten der Wohnung, Planung der Etappen sowie Besprechungen mit meiner Begleitung in den ersten 3 Wochen. Nebenbei läuft ansonsten auch Privat sehr vieles. Ich merke, dass ich gesundheitlich wieder etwas besser zu mir schauen muss und auch weiterhin immer mehr lerne mich abzugrenzen. Auch meine Schlafproblematik, die ich nun seit 2 Jahren habe, ist wieder sehr akut. Erholung in der NaturWie die Meisten ja inzwischen wissen, finde ich die beste Erholung in der Natur. Manchmal fällt es mir aber auch nicht einfach mich dazu aufzuraffen. Da ich aber weiss, dass es mir nach einer Portion Vitamin B(erg) besser geht, beschliesse ich am Samstag dem Nebel zu entfliehen.
Shila und ich packen also unsere Wandertenue und machen uns auf den Weg ins Berner Oberland. Vom Brünig aus geht es mit dem Postauto weiter bis in die Reuti. In…

Regeneration unterwegs

Regeneration
Ein Thema mit dem ich mich selber bisher wohl noch zuwenig auseinandergesetzt habe und das definitiv noch auf meiner Do-To Liste steht. Aber vielleicht bekomme ich ja von euch noch einige Tipps und Tricks dazu. Vieles werde ich sicher auch noch unterwegs selber lernen nach dem Prinzip "learning-by-doinig". Zudem habe ich noch die Chance erhalten an Jessica Gismondi einige Fragen zu stellen. Das Interview dazu gibt es für euch in einigen Wochen. Schaut gerne mal auf Ihrer Seite vorbei :) Restday
Ich bin schon über das Compex Gerät zur Regeneration gestolpert, aber bisher war es mir einfach zu teuer. Zudem wird es sicher schon rein gewichtstechnisch keine Option sein, dieses Gerät auf dem E1 mitzuschleppen. Bisher schaue ich darauf, dass ich meinem Körper mindestens einen Tag pro Woche, einen sogenannte «Restday», gönne. Bei mir ist es meistens der Montag. An diesem Tag gibt es dann kein Training und meistens einen gemütlichen Sofa-Abend. Ansonsten mache ich für mein…

Unternehmungen in der Altjahrswoche

Bild
Altjahrswoche
Silversterspaziegang
An Silvester suchen wir einen ruhigen Ort gesucht damit sich Shila noch richtig austoben kann bevor die grosse Knallerei beginnt. Wir entschliessen uns zur Wahlern Kirche zu fahren. Dort suchen wir uns vor Ort einen Rundgang auf der Karte aus. Wir beschliessen Richtung Schwarzwasserbrücke zu gehen. Während dem Spaziergang hat man einen tollen Blick auf die Bergkette im Berner Oberland.



Ich habe heute nicht das beste Schuhwerk dabei, da ich nicht damit gerechnet habe, dass wir noch im Schnee lande. Selber schuld :) Spontane Planänderung
Wir gehen hauptsächlich über Wiesen und Felder und wandern dem Waldrand entlang. In Steinenbrünnen bemerken wir dann, dass wir gar nicht mehr so weit entfernt vom Zuhause meinen Eltern sind. Anstatt wieder zurückzulaufen beschliessen wir also spontan bis nach Hause zu gehen. Unser Weg führt uns dann weiter auch über die Schwarzwasserbrücke. Hier hat meine Mama gar nicht Freude und überquert im Eiltempo mit Shila die recht h…