Adelboden Engstligenalp

Am Mittwoch waren Shila und ich mal wieder allein unterwegs. Ich geniesse diese Zeit mit Ihr ganz bewusst. Es ging Richtung Adelboden- Engstligenalp. Bald war auch klar, dass wir im Schnee landen. Umso besser da Schili den Schnee liebt.

Von der Engstligenalp Talstation liefen wir in Richtung der Wasserfälle. Danach nahmen wir denn doch recht steilen Aufstieg auf die Engstligenalp in Angriff. Meine erste Winterwanderung. Ich war extrem Dankbar das ich meine Wanderstöcke dabei hatte. Der Aufstieg war teilweise schon recht rutschig. Wir wurden aber mit einer fantastischen Aussicht belohnt. Öfters habe ich während dem Aufstieg innengehalten und alles um mich herum aufgesogen. Nach dem Aufstieg haben wir noch die Rundwanderung gemacht und dann ging es mit der Bahn wieder runter ins Tal.


Eine Wanderung von der ich noch lange zerren werde. Da ich im November nicht auf Wanderschaft kann, nehme ich zurzeit noch alles mit was möglich ist. 

Der November werde ich dann nutzen, für die "unsportliche" Vorbereitungen. Sprich meine Ausrüstung aufstocken, Materialkunde betreiben, Kurse für Survivaltrainings raussuchen, Kurse für das Kartenlesen/Kompass suchen (kann ich schon etwas aber will ich definitiv verbessern)  sowie mich mit den Etappen des E1 auseinandersetzen. Es wartet einiges an Arbeit auf mich. Aber im November die perfekte Ablenkung :)

Noch der Link zu Polar https://flow.polar.com/training/relive/900709502

Und wieder einige Iphone Fotos 


















































Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Der Europäische Fernwanderweg E1

Warum ein Blog?

Achensee