Posts

Es werden Posts vom Mai, 2017 angezeigt.

Wenn aus dem Frühlingszelten ein Winterzelten wird

Bild
Die Berge haben wieder einmal nach mir gerufen. Laut und deutlich. So habe ich kurz nach dem Islandurlaub ein zelten in den Bergen geplant. So bekomme ich an einem Wochenende gleich die richtige und volle Portion an Bergluft. Ich wollte gerne noch ein schönes Sternenhimmelfoto machen. So stand schnell fest, dass ich in der Nähe vom Seebergsee mein Zelt aufschlagen möchte. Meine Mama äusserten den Wunsch auch mitzukommen. Gerne wollte ich ihr diesen Wunsch auch erfüllen. Nur war ich im Voraus sehr skeptisch, da Mama kein Winterschlafsack besitzt und es in der Nacht doch noch kalt werden könnte. Trotz meiner Bedenken hat sie beschlossen mitzukommen und zwei ältere Schlafsäcke zusammen zu benutzen. Ich war schon fast sicher, dass wir das Zelten dann mitten in der Nacht abbrechen müssen.

Das Schicksal wollte es anders
Mein Ziel war es dieses Mal zum See hoch zu laufen statt das Auto zu nehmen. Bereits beim Aufstehen verspürte ich Kopfschmerzen und eine leichte Übelkeit. Aber ich ignorierte…

Give Aways von Trikora.com

Bild
Give Aways Trikora.com
Von Trikora.com habe ich Giveaways erhalten. Zusammen haben wir uns darauf geeignet, dass ein Schlüsselanhänger mit einem Karabiner am besten zu mir und meinem Blog passt. Trikora.com zeigte sich sehr flexibel, weil ich sehr spontan noch Änderungswünschefür die Karabiner hatte (neue Blogadresse).
Zusammen mit den Anhängern hat mir Trikora noch die Apfelchips geliefert.Dies war gleichzeitig ein toller Hinweis, dass ich in Zukunft auch Apfelchips auf meinen Wanderungen dabei haben werde. Die Apfelchips haben keine Zusätze, sind leicht und schmecken ausgezeichnet.
Trikora beschafft Textilien und Werbeartikel in allen möglichen Varianten und individualisieren diese anschliessend für ihre Kunden. Sie produzieren individuelle Produkte nach den Wünschen der Kunden – vom kleinen Spezialauftrag bis zur gesamten Kollektion. Gesamtlösungen sind ihre Stärke. Die Produktionen und Beteiligungen an diversen Unternehmen gewähren eine grosse Liefersicherheit.
Das Angebot von Triko…

Adelboden - Lenk

Bild
Die Natur ruftMeine erste Woche Zuhause war sehr emotional und anstrengend. Kaum aus Island zurück erwarteten mich einige unschöne Momente. Wo gehe ich also am besten hin, wenn ich meinen Kopf durchlüften muss? Genau, ab in die Berge. Dieses Mal haben mich meine Mama und natürlich Shila begleitet. Mit Zug und Postauto sind wir am Morgen nach Adelboden gefahren.
In Adelboden angekommen erwartet uns Sonnenschein und blauer Himmel. Wenn Engel reisen, lacht der Himmel. Entlang eines Baches laufen wir in Richtung Berglägger. Shila geniesst den letzten Schnee und kann auch ab und zu ein Bad im Bach nehmen. In meiner Kindheit haben wir öfters Urlaub in Adelboden gemacht. Auch die Lenk kenne ich gut. Die Strecke ist ein Teil der Via Alpina.

Schüsse unterwegs Wir geniessen die Gegend und die frische Luft. Shila scheint heuten einen guten Tag zu haben und sie läuft gut mit. Wir erreichen den Bergläger. Einige hundert Meter enfernt, hören wir einen Schuss. Es scheint, als komme der Schuss aus de…

Die letzten Tagen in Reykjavik - Island Teil 6

Bild
Von Hella nach Reykjavik
Am nächsten Tag geht es weiter nach Reykjavik. Auch wenn ich weiss, dass wir noch 3 Tage dort verbringen, so wird mir unweigerlich bewusst, dass unsere Reise langsam dem Ende entgegengeht. Wir beschliessen den Samstag zum Shoppen zu nutzen. Am Samstag haben alle Geschäfte noch geöffnet, was am Ostermontag eher nicht der Fall sein wird. Wir fahren eine knappe Stunde bis in die Hauptstadt. Die meisten Geschäfte haben aber erst später geöffnet. Wir nehmen ein 2. Frühstück in einer behaglichen Bäckerei zu uns. Anschliessend geht unsere Shopping- und Besichtigungstour durch Reykjavik los. Zuerst gehen wir zur Kirche Hallgrimskirkja. Die Kirche ist die grösste im Land und das zweit höchste Gebäude in ganz Island. Der Kirchturm kann mit einem Lift befahren werden. Von der Aussichtsplattform bietet sich ein grandioser Blick über die farbenfrohe Stadt. Im Hintergrund sieht man die schneebedeckten Berge. Ich geniesse den Moment und sauge diesen Ausblick tief in mich ein…